Mein Angebot

Psychoonkologische Begleitung

Begleitung bei oder nach einer gynäkologischen Tumorerkrankung im Rahmen einer Kurzzeittherapie.
 
Diese umfasst 12 – 24 Therapieeinheiten.
 

Psychotherapeutischer Anteil

Aspekte der Verhaltenstherapie mit übenden Elementen (Übungsblätter, sog. Hausaufgaben, Anleitungen zu Entspannungsmethoden) werden verbunden mit tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie. Hierbei werden individuelle, lebensgeschichtlich begründete Hemmnisse und Ressourcen zur Krisenbewältigung beleuchtet.


Psychoedukativer Anteil

Komplizierte medizinisch-wissenschaftliche Fakten zur Krankheit werden erklärt und auf die individuelle Situation übersetzt, um die Krankheit Krebs, das Krankheitsgeschehen und die Therapiemaßnahmen besser verstehen und nachvollziehen zu können.


Viel Raum haben dabei die Entwicklung individueller Selbsthilfestrategien und selbstverantwortlichen Handelns.

 

Seelische und zwischenmenschliche Probleme im Privaten wie im beruflichen Bereich werden hierbei analysiert. Ich arbeite tiefenpsychologisch orientiert. In meinem therapeutischen Verständnis liegt der Schlüssel für ein befreiteres, selbstbestimmteres Leben darin, den Zusammenhang von Konflikten in der Kindheit und ihre Auswirkungen auf das heutige Erleben zu begreifen. Ziel ist es, wieder Handlungskompetenz über das eigene Leben zu erhalten.

25 – 50 Therapieeinheiten.
 

Coaching

Ein klar definiertes Problem wird mit stringenter Struktur und in variablen Zeitabständen betrachtet. Wie präsentiert sich das Problem, welche Ursache hat es und welche Schritte können eingeleitet werden, um das Problem zu lösen. Auch hier ist das Ziel, Handlungskompetenz wiederzuerlangen.

Fortbildungs- und Vortragsangebote

Fortbildungen

Ich arbeite als Dozentin für verschiedene Organisationen. Sie können Fortbildungen bei mir zu folgenden Themen buchen:

  • Psychoonkologie -Umgang mit Tumorpatient*innen

  • Burn-out-Prophylaxe in medizinischen Berufen

 

Vorträge

Meine 30-jährige gynäkologisch-psychosomatisch ausgerichtete Praxistätigkeit hat mich mit großer Expertise im Umgang mit Patientinnen bereichert. 

 

In meinen Vorträgen beleuchte ich unter bio-psycho-sozialen Aspekten insbesondere die Situation der älteren Frau in der Frauenheilkunde.